How to properly split artists that shouldn't have existed as collaboration entity

Tags: #<Tag:0x00007f00c3960850> #<Tag:0x00007f00c39606c0>

A beginner just asked me a rather simple question* for which I don’t have a definitive answer.

Jose Chameleone feat. Weasel was added as a collaboration artist but these two should rather have been entered utilizing artist credits.

This is now being corrected by truncating the collaboration to the first artist, creating a new entity for the featured artist and changing the artist credits.

This is not the first I’ve seen it done this way, sometimes combined with a merge, e.g.

I’m not sure yet if that’s proper. If you argue to preserve the MBID and its history it might seem that way.

Shouldn’t the bogus collaboration rather be deleted and new artists be created, if needed, since they are not the same thing?
The How to Split Artists doc doesn’t provide clear advice on this matter.

When the split function was developed someone asked the same question:

When you are one of those in favor of merging the joint artist rather than letting modbot delete it, think about which target to choose and why. Truncating to the first artist is easy but why not any of the others?

* I got their message directly, not via edit note. I’ll provide it and my reply for transparency reasons below.

Their question

Danke für die Korrekturen. Bevor ich das wieder falsch mache und da ich den Fall in keinem How-To finde: Ich wollte ja Jose Chameleone feat. Weasel splitten, allerdings gab es beide noch nicht. Daher habe ich dann Weasel neu angelegt und wollte “Jose Chameleone feat. Weasel” zu Jose Chameleone umfunktionieren. Richtig wäre beide neu anzulegen und dann zu splitten?

My reply

Da stellst du eine sehr interessante Frage. Zugegeben, ich weiß selber nicht welche Vorgehensweise “die richtige” oder “beste” ist.

Oftmals sind beide Künstler bereits in der Datenbank vertreten und das splitten gestaltet sich in diesen Fällen dann denkbar einfach.

Ich habe es aber schon häufiger gesehen, dass einer oder mehrer der Künstler fehlen und manche Bearbeiter stutzten den vorhandenen Eintrag dann auf den ersten Namen runter. So wie du es gerade vor hast.

Nun bin ich der Meinung, dass dies nicht richtig sein kann, da ja die Kollaboration nicht das gleiche ist wie nur eine der beiden Personen.

Wenn man nun aber die Kollaboration “richtig” splittet, würde sie am Ende gelöscht werden. Die MBID ist dann ungültig und es gibt keine einfache Möglichkeit mehr zu sehen was damit geschehen ist und welche edits vorhergegangen sind.

Grundsätzlich sollten Löschungen vermieden werden:
https://musicbrainz.org/doc/Merge_Rather_Than_Delete

Hier ist nun das Problem, dass es derzeit keine bessere Funktion zum splitten gibt. Wenn du mergen möchtest, musst du dich für ein Ziel entscheiden und keines ist wirklich equivalent zu der Kollaboration.

Ich konnte bisher noch keine definitive Antwort in vorherigen Diskussionen auf dieses Dilemma finden und werde daher einen Thread im Forum erstellen.

2 Likes

For the target, I would say that it depends. In the case of a featuring for sure, I would choose the main artist as the target otherwise on the basis of the editing history and what external link is already present in order to preserve maximum clarity.